Motorsägenkurse

Die Arbeit mit der Motorsäge gehört zu den gefährlichsten Arbeiten überhaupt.


Jährlich ereignen sich tödliche und schwere Unfälle bei der Waldarbeit. Ursachen hierfür sind zum einen mangelnde Fachkunde und Erfahrung, vor allem bei Anwendern, die nur gelegentlich im Wald arbeiten.


Bedenken Sie, dass ungeschulte Motorsägenführer nicht nur sich selbst , sondern auch ihre Mithelfer gefährden!

Ein Motorsägenkurs ist zwar keine Gewähr dafür, dass nichts passieren kann, jedoch vermittelt er Ihnen die erforderliche Umsicht, die bei dieser Arbeit nötig ist, und hilft Ihnen eventuelle Gefahren erkennen und einschätzen zu können.

Wir stellen Ihnen für jeglichen Umgang mit der Motorsäge (Brennholzselbstwerber, Waldbesitzer, Waldgenossenschaften, Feuerwehren, usw.) individuell auf Sie abgestimmte Kurse zusammen.

Für Gruppen bieten wir eine flexible Terminabsprache und eine individuelle Abstimmung der Lehrgangsinhalte an.

Wir vermitteln einen sicheren und ergonomischen Umgang mit der Motorsäge, denn wir möchten, dass Sie nach der Waldarbeit gesund nach Hause kommen!

Termine für Motorsägenkurse können Sie hier einsehen.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Gängige Praxis ist ein 2- tägiger Lehrgang. Am ersten Tag werden vormittags Unfallverhütungs-vorschriften und der theoretische Umgang mit der Motorsäge besprochen. Nachmittags werden die Wartung und Pflege der Motorsäge und Sägekette behandelt, um kleine Fehler selbst beheben zu können.

Am zweiten Tag werden Fäll-/ Entastungs- und Schnitttechniken am „lebenden Objekt“ im Wald geübt. Die Zahl der Personen für den Praxistag ist auf acht begrenzt, wodurch genügend Zeit für den einzelnen Teilnehmer zur Vefügung steht.